Ohne Moos - ganz schön was los!Krün zählte lange Jahre zu einem finanzpolitischen Sorgenkind. Inzwischen sind wir auf dem Wege der Besserung, Krün wird spürbar gesünder.
In Sachen Steuerkraft liegen wir im Jahr 2012 mit 612,34 Euro pro Bürger im Landkreis GAP an sechster Stelle.

Dieser rein statistische Wert berechnet sich aus den Steuereinnahmen von Krün, die durch die Einwohnerzahl geteilt wird. Noch vor 11 Jahren lag dieser Wert bei 383 Euro.

Tatsächlich regeln wir in Krün sehr viel aus eigener, innerer gesellschaftlicher Kraft heraus, wie den Kinderspielplatz, der Krüner Hilfsfond oder Arbeitsaktionen zur Verbesserung der Loipen.

Für den Neubau einer Brücke zur Erschließung einer touristischen Wanderroute haben wir zwar Zuschüsse bekommen, trotzdem wird an unsere Region sehr wenig gedacht. Dabei besteht in punkto Wirtschaftsförderung bei uns besonderer Handlungsbedarf. Diese Problematik müssen wir bei der Regierung in Bayern und den Ministerien deutlich machen.


Haushalt 2013 in Zahlen

Gesamtvolumen:   5,395.700 Euro (2012: 5,181.500 Euro) 
Verwaltungshaushalt:   4,586.700 Euro (4,544.500 Euro)
Vermögenshaushalt:   809.000 Euro (637.000 Euro)
     
Wichtigste Einnahmen:    
Einkommensteuer-Anteil   640.000 Euro (590.000Euro)
Kurbeitrag   530.000 Euro (510.000 Euro)
Grundsteuer A/B    498.000 Euro (497.000 Euro) 
Gewerbesteuer   440.000 Euro (580.000 Euro)
Schlüsselzuweisung   329.000 Euro (307.000 Euro)
Fremdenverkehrsbeitrag   270.000 Euro (200.000 Euro)
     
Wichtigste Ausgaben:    
Personalkosten   945.000 Euro (922.000 Euro)
Verwaltungs- und Betriebsaufwand   741.500 Euro (737.000 Euro)
Kreisumlage   734.300 Euro (721.000 Euro)
Etat Alpenwelt Karwendel   390.000 Euro (310.000 Euro)
Kindergarten   155.300 Euro (124.000 Euro)
Umlagen an Kläranlage Mittenwald   05.000 Euro (120.000 Euro)
     
Wichtigste Investitionen:    
Schulden-Tilgung   178.500 Euro (177.500 Euro)
Bauhofhalle plus Wertstoffhof   105.000 Euro
Investitionen bei der Abwasser-Versorgung   94.000 Euro
Planungskosten für Dorferneuerung   45.000 Euro
Wegebau   30.000 Euro
Zusatzarbeiten am Bahnhof Klais   25.000 Euro
     
Allgemeine Zahlen:    
Rücklage (zum Jahresende)   616.531 Euro (747.431 Euro)
voraussichtlicher Schuldenstand zum 31. Dezember   1,875.000 Euro (2,053.000 Euro)
Pro-Kopf-Verschuldung   987 Euro (1.066 Euro)